Prof. Ulf MAYER

Kontakt:

Burgenlandstraße 9
8052 Graz
Tel.: +43 316-583181

"austria-lexikon.at"-Eintrag

Werdegang:

Geboren 1926 in Kalwang, aufgewachsen in Weissenbach / Enns
Gymnasium; Wehrdienst endet durch Verwundung und führt später zur intensiven Beschäftigung mit dem Thema „Krippendarstellung„ in künstlerischer Ausformung.
Meisterschule f. Bildhauerei in Graz bei W. Ritter und A. Silveri
Studium und Diplom d. Bildhauerei (Akademie d. Bildenden Künste bei Fritz Wotruba)

Seit 1952 freischaffend, entstehen Auftragsarbeiten  in Stein, Beton, später Keramik im öffentlichen Raum (Amtsgebäuden, Schulen, Vorplätzen, Kirchen) in Form von  Plastiken, Reliefs, Brunnen und Mosaiken (auch in  Zusammenarbeit mit Gattin Edith)
In der künstlerischen Interpretation des „Kriegerdenkmals„ vollzieht sich die Wandlung zum Mahnmal gegen den Krieg ( Eisenerz, Judenburg u.a.)
1961 – 1988 Lehrtätigkeit an der HTL Ortweinplatz für Plastische Formgebung
17 Jahre intensive Beschäftigung mit Keramik
Seit 1984 wieder zunehmende Beschäftigung mit dem Werkstoff Holz (bis zu skulpturalen Sitzmöbeln), das als Zuwachs im eigenen Skulpturengarten gleichzeitig Material und kreative Muße liefert.
Mehrere Jahre Mitglied des Kunstvereins Werkbund, war Ulf Mayer für 24 Jahre
Als Präsident künstlerischer Motor der Vereinigung Bildender Künstler Steiermarks von 1978 bis 2002.
Zahlreiche Ausstellungen im In – und Ausland.

Auszeichnungen:
Großes Goldenes Ehrenzeichen des Landes Steiermark
Österreichisches Ehrenkreuz f. Wissenschaft u. Kunst  I. Klasse