Vereinigung Bildender Künstler Steiermarks

Die Vereinigung bildender Künstler Steiermarks besteht seit 1899. Es haben sich Künstler zusammengeschlossen, um ihre Kunst unabhängig präsentieren zu können. So haben in den fast 117 Jahren des Bestehens der Vereinigung viele namhafte Künstler wie Wilhelm Thöny, Alfred Zoff, Gustinus Ambrosi, Ferdinand Brunner, Marie Egner, Robert Russ… - um nur einige zu nennen - in den Ausstellungen der VBK ihre Werke gezeigt. Schließlich hat die VBK zusammen mit den anderen Künstlervereinen den Bau des Grazer Künstlerhauses iniziiert und zustande gebracht.

In der sich seither in viele Bereiche ausgebreitenden bildendenden Kunst konzentrieren sich die Künstler der VBK auf die Kernsegmente: die Malerei und Bildhauerei.

Und so wird die Vereinigung Bildender Künstler Steiermarks eine Heimat gerade für Künstler, die auch außerhalb des Zeitgeistes meist unbeachtet von der Öffentlichkeit unbeirrt und mit großer Ernsthaftigkeit ihr Leben der Kunst widmen. Mit der Vielfalt der Künstlerpersönlichkeiten entstehen sehr individuelle Stilrichtungen, deren starke Ausprägung und zeitlose Qualität eine verbindende Klammer über die Mitglieder.

Die VBK setzt sich aus 38 aktiven und einigen fördernden Mitgliedern zusammen, wobei den Vorstand ab Februar 2015 Präsident DI Mag. Gottfried Pengg-Auheim leitet.